Da ist dieses Feld, das einem ja beinahe Angst einjagen könnte.

„Ich bin leer und du bist für mich verantwortlich. Wenn ich leer bleibe, ist das nur ein weiteres Versagen in einer langen, langen Kette…“

Vielleicht schreiben Menschen, weil es Dinge gibt, die gesagt werden müssen, oder weil es Dinge gibt, von denen sie selbst glauben, sie müssten gesagt werden. Vielleicht, um sich selbst Erleichterung zu verschaffen. Die Herausforderung, einen Schritt weiter ins Ungewisse zu tun und irgendwelche verstaubten Erinnerungen ans Tageslicht zu holen, nur um alles hübsch zu ordnen vor diesem vorgenerierten ästhetischen Hintergrund.

„Ein Buch muss die Axt sein für das gefrorene Meer in uns.“

Da ist so vieles, das lauert, ganz dicht unter der Oberfläche, das vielleicht gar keine Worte für sich beanspruchen will, und nun kommt der Besitzer an mit einer großen Hacke und versucht, mit diesem brachialen Gerät kleine endoskopische Löcher in den Schein zu bohren. Ein aussichtsloses Unterfangen.

„Eine globale Kooperation ist alternativlos.“

Alternativlos. Aussichtslos, hoffnungslos, Unbestimmtes versprechend.

Immer wieder erinnere ich mich selbst an die schriftstellernden Dinosaurier aus Moers‘ Zamonien-Romanen… Klar, ich bin keine 1000 Jahre alt und habe auch nicht die Ausmaße eines Straßenbahn-Einzelwagens (noch nicht), aber eines kenne ich genausogut wie sie: Die verfluchte Angst vor dem leeren Blatt. Andere mögen das inspirierend finden. Ich finde es bedrückend, dieses erwartungsvolle Weiß. Möchte ich all das wirklich erzählen? Während ich durch den nächtlichen Flur tappe, auf und ab, und die wildesten Phantasien entstehen – „Das kannst du schreiben, und das! Und das, und vielleicht könntest du ja auch noch über Russland…“ -, sitzt mein anderes Ich eingeschüchtert im Lichtkegel der Lampe und schiebt jegliche Verantwortung für Geschriebenes (Eigenes Geschriebenes! Wie gruselig!) weit, weit von sich.

Wäre ich mein Schreibtrieb, würde ich meine Verlobung mit mir selbst wieder auflösen.

Gestern abend ist das Wunderschöne geschehen, dass große Batterien in der Vorratsschublade lagen, und dieses überirdische Zeichen hat dazu geführt, dass ich es geschafft habe,

das hier zu fabrizieren mit einem einzigen, billigen Klick (von vielen). Und man sage und schreibe, es war das erste Mal dieser Art seit einem Jahr. In aller Unvollkommenheit des eingefangenen Moments, der sich nicht messen mag.

Advertisements