…der eigentlich keiner ist.

Landlocked Blues auf Gitarre, entstanden an einem dieser typischen melancholischen Abende, denen typische zweifelerfüllte Tage vorangehen, sich festhaltend an einem nichtexistenten Trott, nur in dem Glauben, eine Routine zu haben würde einen vor beliebigen Gedankengängen beschützen.

Denn mensch will beschützt werden, sich verkriechen unter einem Arm von wemauchimmer, will nicht essen müssen und ansonsten frei sein, den Kopf frei haben von Hunger und Gier, will aufräumen und nicht alleingelassen werden bei allem, was mensch tut. Der Januar zieht vorbei. Ich sitze im Seminar und frage mich, wer mir mein Knüpfarmband zuknoten würde, wenn es irgendwann aufginge. Bis ich realisiere, dass ich bei weitem nicht so allein bin, wie es mir immer vorkommt, ist der Gedanke schon davongerannt, mit mir oder ohne mich.

Regen im Januar. Beinah könnte es fröhlich machen. Vierundfünfzig Kilogramm. Beinah könnte es glücklich machen.

Advertisements