…ach, man möge über mich lachen. Heute Nacht habe ich den Porzellanthron mehrere Male angebetet, um den Rest des Tages wie ein Waschlappen vom Wohnzimmer auf den Balkon und wieder zurück aufs Sofa zu schleichen und regelmäßig mit einer Desinfektionsmittel-Sprühflasche bewaffnet die Wohnung zu belästigen.

Der Lieblingsmensch hat mir Kartoffeln und Möhren gestampft, als ich abends um halb sieben meinte, vielleicht ein bisschen essen zu können.

Ob es was mit der Patientin zu tun haben mag, die mich gestern angespuckt hat, nachdem sie auf meine wiederholten (besorgten) Nachfragen erwiderte, das sei nichts Besonderes, ihr sei morgens meistens ein bisschen schwindelig? Das schlechte Gewissen sagt, ich hätte es wissen müssen.

Die Gutgläubigkeit hat mich in ein Noro-Monster verwandelt!

Advertisements